„Immer dabei….“

Ein schöner Beitrag in der aktuellen LEA in Zusammenarbeit mit ISLA MOOS.

Auch online unter Idee für mich zu finden.

„Zurück zu mir“

Ein Beitrag auf der Facebook Seite vom Women in Livingness Magazin:

Im Juni gab es in Hamburg mit ein paar Frauen ein Treffen, um sich über das Frau Sein auszutauschen.

Zu spüren, wie zart wir alle sind, wenn wir uns sicher fühlen, wenn wir in einem Raum frei von Bewertungen gehalten werden und welche Kraft in dieser Zartheit liegt.

Was bedeutet Frau sein für mich? Welche Bilder und Ideale gibt es, die mich daran hindern, ich selbst zu sein, welche Erwartungen, die ich scheinbar erfüllen muss, besonders auch in Bezug auf meinen Körper?
Welche Entscheidungen kann ich treffen, die mich und meinen Körper ehren?

Gesund bleiben: Mach einen Plan für deine Abwehrkraft!

Hier der zweite Beitrag in Zusammenarbeit mit ISLA MOOS in der Brigitte.

 

Sarah, worauf achtest du beim Essen und Trinken?

 

Sarah Schütz: Viel zu trinken ist wichtig – das wissen viele. Meine Empfehlung: Lieber Kräutertees anstelle von Kaffee, Schwarz- oder Grüntee trinken! Denn ein starker Konsum von koffein- oder teinhaltigen Getränken trocknet nicht nur die Rachenschleimhäute aus, sondern sorgt unter anderem dafür, dass unser Körper nicht mehr spürt, ob und wann er müde und erschöpft ist. Ein warmer Kamillentee oder ein Ingwertee mit Honig tut dem Hals im Winter gut. Zwischendurch immer mal wieder eine isla® Pastille lutschen, um die Schleimhäute im Rachen feucht zu halten. Gut ist auch, vermehrt Hühner- oder Gemüsebrühen zu essen, zum Beispiel mit Spinat oder Fenchel. Diese Eisen-, Kalzium- und Magnesiumlieferanten sind leicht, belasten den Körper nicht unnötig und wirken entgiftend.“

 

Welche Feinde hat unser Immunsystem?
Sarah Schütz: „Stress beeinflusst unsere Immunabwehr: Ich versuche, Ursachenforschung zu betreiben und herauszufinden, was mir Stress bereitet und wie ich diese Stressquellen reduzieren kann. Zum Beispiel unausgesprochene Themen auf der Arbeit, Überforderung zu Hause, zu wenig Zeit für mich selbst etc. Außerdem sind Sport und Bewegung eine gute Empfehlung – körperliche Betätigung fördert die Durchblutung, bringt uns aus dem grübelnden Kopf, der uns nachts gerne wach hält, zurück in den Körper und setzt Endorphine frei, die uns glücklich machen, was wiederum wichtig für einen guten Schlaf ist. Du schläfst zu wenig oder schlecht? Such auch hier nach dem Auslöser und versuche, nach und nach unterstützende Entscheidungen für dich zu treffen. Beispielsweise Einschlafrituale, die dir helfen können, den Tag hinter dir zu lassen und den Schlaf zu optimieren. Genieß am Abend zum Beispiel ein heißes Bad, lies ein Buch oder trink in aller Ruhe eine aromatische Tasse Lavendelblütentee. Ich merke, dass es mir hilft, in stressigen Momenten kurz innezuhalten und mich wieder mit meinem Atem zu verbinden. Auch gehe ich vor dem Schlafen gerne noch spazieren und nach der Vorstellung möglichst zu Fuß nach Hause.“

Viel Spass damit und geniesst das sonnige Wochenende 🙂

Tipps vom Profi: Mach das beste aus deiner Stimme.

Ein schöner Beitrag in Zusammenarbeit mit ISLA MOOS in der Brigitte.

Photo: Steffi Henn/glampool

 

Hier ein paar Auszüge:

 

Die Basics der Stimmpflege

  • „Ich schwöre auf Thymiantee, Inhalieren und Nasenduschen.“
  • „Zudem trinke ich viel, bis zu 3 Liter am Tag, denn durch die Heizungs- bzw. Klimaluft trocknet die Stimme besonders schnell aus.“
  • „Um die Kiefermuskulatur zu lösen, mache ich kauende Bewegungen und laut ‚mmh‘, wie bei einem leckeren Essen. Im zweiten Schritt versuche ich während der gleichen Übung, jemandem mitzuteilen, dass es gut schmeckt. Dadurch verändert sich die Stimmlage nach oben und unten.“
  • „In meinem Rucksack und bei Auftritten habe ich immer eine Packung isla® Halspastillen dabei. Die galten schon unter uns Gesangsschülern an der Bayerischen Theaterakademie als eines der Mittel erster Wahl.“

SOS bei Stimmproblemen

  • „Durch Ausruhen der Stimme versuche ich, im Akutfall das Schlimmste zu verhindern. Wichtig: Nicht flüstern, denn das strengt die Stimme unnötig an und belastet sie zusätzlich.“
  • „Ich achte noch mehr auf meine Ernährung: Viel Suppe essen, auf Schleimförderndes wie Milchprodukte verzichten, Vitamin C durch heiße Zitrone aufnehmen.“
  • „Um im Notfall schnell wieder einsatzfähig zu sein, bevorzuge ich die Halspastillen isla® med voice . Sie lindern unangenehme Stimmbandreizungen und Heiserkeit.“

Viel Spass beim Lesen und Ausprobieren.

 

Deutsche Musical Akademie

Wir freue mich sehr, Teil der Jury für den Deutschen Musical Theater Preis 2019 sein zu dürfen!

Deine natürliche Stimme – selbstbewusst sprechen und singen

Am Wochenende habe ich an einem Stimmworkshop in Bonn teilgenommen, der von dem Australier Chris James geleitet wurde.
Das war eine so berührende Erfahrung für mich, die ich gern mit euch teilen möchte.
Wir sind es in unserem Beruf so gewohnt zu singen, dass wir wahrscheinlich gar nicht mehr darüber nachdenken, wie sehr die Stimme mit dem Körper verbunden ist und welche Verantwortung wir haben, was wir mit der Stimme transportieren. In diesem Kurs habe ich plötzlich einen Ort in mir entdeckt, der völlig frei von Formen war, da ging es nicht um „schön“ Klingen, sondern um Sein, darum sich selbst zu fühlen und sich auszudrücken. Und dabei kamen so viele Blockaden ans Licht, so viele Glaubenssätze, die dazu führen, dass wir uns auf die ein oder andere Art zurück halten im Ausdruck.
Für mich ein weiterer Schritt in Richtung Heilung.
Es waren Menschen aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern versammelt und haben sich ausgetauscht, was mir wieder einmal gezeigt hat, dass wir alle miteinander verbunden sind, wenn wir uns öffnen.
 
Weitere Infos unter:

Was tun bei Nervosität?

Die Premiere von DAS LICHT AUF DER PIAZZA steht vor der Türe und trotz langjähriger Berufserfahrung bin ich immer wieder nervös, hoffe, dass die Stimme sitzt, dass der Text da ist, dass die Abläufe funktionieren…. All diese Gedanken können mich vom Wesentlichen ablenken, wenn ich es zulasse, nämlich ganz und gar im Moment zu sein und mich in meiner Essenz zu zeigen. Ich habe für mich zwei wunderbare Werkzeuge entdeckt.

 

Zum einen die Beating Anxiety Gentle Breath Meditation und zum anderen Yoga of Stillness. Zwei Methoden, die mich wieder mit meinem Atem in Verbindung bringen, wenn ich mich durch äussere Gegebenheiten habe ablenken lassen und die mir Aufschluss darüber geben, wo in meinem Körper Verspannungen herrschen aufgrund von Angst, Müdigkeit, Unachtsamkeit etc.

 

Die Übungen sind auf Englisch. Wenn ihr Hilfe bei der Übersetzung braucht, sagt gern Bescheid.

 

Viel Spass beim Ausprobieren!!!

StudyUp Award Musical 2018

Und zum zweiten Mal kommt mir die verantwortungsvolle Aufgabe zu Teil, mit zwei weiteren Kollegen in Osnabrück einen Preis zu vergeben, den StudyUp Award Musical 2018.

 

 

Markenbotschafterin für Isla Moos

Seit Anfang des Jahres bin ich nun Markenbotschafterin für Isla Moos und freue mich auf viele gemeinsame Aktionen, bei denen ich euch unterstützen kann, wenn es darum geht, wie pflege ich meine Stimme.

Bundeswettbewerb Gesang Berlin, Musical und Chanson 2017

Ich freue mich sehr, zum ersten Mal Teil einer Fachjury zu sein und viele wunderbare Talente erleben und unterstützen zu dürfen beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin, Musical und Chanson 2017